Therapien


Massagen


Ganzkörpermassage

Triggerpunkte (nach Travell & Simons)

Ein myofascialer Triggerpunkt ist eine örtliche Verspannung im Muskel mit einer erhöhten Reizbarkeit des Nervensystems.

Diese Muskelstellen sind schmerzhaft und können durch Druck gelöst werden.
In 9O % der Fälle sind die Triggerpunkte an gleicher Stelle wie Akupunkturpunkte.


Ganzkörpermassage

Dornen (nach Dorn & Dr. med. Graulich)

Das Dornen ist eine wirkungsvolle Methode um in unseren Gelenken wieder ein- und aufgerichtet zu sein.

Mit dieser Behandlungsmethode können zum Beispiel Schmerzsymptome wie Hexenschuss, Beschwerden der Bandscheibe,
Wirbelsäule, Schulter, Hüft- sowie Kniegelenke in wenigen Minuten gelindert werden.

Die Wirbelsäule wird durch sanften Fingerdruck wieder ausgeglichen und somit fliesst die körpereigene Energie wieder besser.


Shiatsu


Manuelle Lymphdrainage


Schröpfkopfbehandlungen

Das Trockenschröpfen zählt zu den Aschner Methoden und wird in der Naturheilkunde zu den Aus- und Ableitverfahren gezählt.

Neben der ableitenden Wirkung zeichnet sich die Schröpfbehandlung aber auch durch ihre schmerzlindernde, entzündungshemmende

und tonisierende (anregende, stärkende) Wirkung aus.

Durch die Sogwirkung der Schröpfgläser werden Bindegewebeschichten gelöst und Schlackenstoffe zur Ausscheidung gebracht.

Gleichzeitig wird der Energiefluss in den Organen verbessert.

Hartnäckige, therapieresistente Beschwerden des Bewegungsapparates, sowie die Anregung des Stoffwechselvorganges innerer Organe

über die Reflexzonen (Head'sche Zonen) sind nur wenige Beispiele der verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten des Schröpfens und

der Schröpfkopfmassage.


Hot-Stone-Massage

Schon seit über 2OOO Jahren wird die Hot Stone Massage mit warmen Lavasteinen angewendet.

Die Wurzeln finden wir an verschiedenen Orten auf dieser Welt. Beispielsweise auf Hawaii bei den Urvölkern, in Nordamerika bei

den Schamanen, aber auch in der traditionellen Chinesischen Medizin angewendet auf den Akupunkturpunkten, ist die Hot Stone Massage verwurzelt.

Diese Massagetechnik bringt Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht und ist eine ideale Anwendung als Ergänzung in der Massagepraxis, zum Beispiel mittels Thermoapplikation auf verspannte Muskeln einzuwirken.


Fussreflexzonenmassage

Über die Fussreflexzonen können unsere Organsysteme, das Lymphatische System, das Nervensystem und unser Knochenbau auf sanfte Weise beeinflusst werden.

Durch die Fussreflexzonenmassage werden die inneren Organe und Drüsen angeregt und Störungen gezielt behoben.

Die Fussreflexzonenmassage eignet sich hervorragend als alleinige Therapieform oder zur Ergänzung verschiedener Behandlungsmethoden.

Sie ist die ideale präventive oder therapeutische Therapie für alle.

Zum Beispiel auch als Baby Massage bei Drei-Monats-Krämpfen, Verdauungsbeschwerden und Schlafstörungen.


Naturheilkunde


Bachblütentherapie

Der Englische Arzt Dr. Edward Bach entdeckte dank seiner grossen Sensibilität 37, bzw. 38 verschiedene Blüten und ein Quellwasser,

die auf feinste Weise positiv auf bestimmte Seelenmuster und Dogmen einwirken.

Die beliebte Bachblüten-Therapie bewirkt eine heilsame Besserung des seelischen Befindens.

Emotionen und Gefühle lösen sich ganz sachte auf.

Liebe, Freude, Vertrauen, Friede und Leichtigkeit zeigen sich nach der Einnahme der entsprechenden Mischung wieder und lassen das wahre, lichtvolle innere Befinden des Menschen wieder zum Vorschein bringen.


Schüsslersalze

"Biochemische Heilweise nach Dr. Schüssler" ist auf sanfte Weise die Wiederherstellung der normalen Funktionen der Zellen

(daher der Ausdruck "Funktionsmittel").

Dr. Schüssler hatte im Blut und als Bestandteile der Zellen 12 biochemische Nährsalze festgestellt, die bestimmte Funktionen im Körper ausüben.

(Bezug der Schüsslersalze auf Anweisung in Apotheken und Drogerien)


Ich bin Krankenkassen anerkannt

Als Mitglied bei EMR und SPAK – Anerkennung NVS Naturärzte Vereinigung Schweiz, bin ich auf der Therapeutenliste der meisten Krankenkassen.

Terminabsage

Im Verhinderungsfall bitte ich Sie, Ihren Termin spätestens 24 Stunden im Voraus abzumelden.

Andernfalls werden die Kosten verrechnet.